"Wer glaubt, übernimmt Verantwortung"

Drei Fragen zur Demokratie: Förderer der Bonner Tage der Demokratie antworten. In dieser Ausgabe: Pfarrer Martin Engels, Leiter des Evangelischen Forums Bonn, dem Erwachsenenbildungswerk des Evangelischen Kirchenkreises Bonn.

Warum machen Sie bei den Bonner Tagen der Demokratie mit?

Martin Engels: 70 Jahre Grundgesetz mit acht spannenden Veranstaltungen zu feiern, finde ich großartig. Das Grundgesetz gibt uns gesamtgesellschaftlich getragene Rahmenbedingungen, die Freiheit ermöglichen und jeden an grundsätzliche Regeln binden. Die im Grundgesetz garantierte Freiheit, seinen eigenen Glauben zu leben oder auch von Religion völlig unbehelligt zu sein, ist mir ausgesprochen wichtig. Wir erleben, dass unser Land sehr vielfältig geworden ist. Daher greifen die Bildungswerke der beiden Kirchen in Bonn dieses Thema mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Religionen auf. 

 

Kirche und Demokratie – wie passt das zusammen?

Engels: Ganz hervorragend! Wer glaubt, übernimmt Verantwortung, auch für den rechtlichen Zustand der Gesellschaft. Die Verfassung der evangelischen Kirche gibt eine Leitung durch gewählte Gremien vor. Damit ist sie von einem ähnlichen Impuls wie die demokratische Gesellschaft getrieben: Das Ringen miteinander um einen gemeinsamen Weg angesichts von unterschiedliche Haltungen und Meinungen. Das muss immer wieder neu organisiert werden. Wege müssen gesucht werden, möglichst viele zu beteiligen. Es gehört mit zu den Kernaufgaben der evangelischen Bildungsarbeit, ein Forum für gesellschaftliche Fragen zu bieten mit dem Ziel, Menschen zu einer reflektierten Haltung zu befähigen.

 

Religionsfreiheit wird laut Artikel 4 des Grundgesetzes garantiert. Wo fordert uns die Religionsfreiheit im Zusammenleben heraus?

Engels: Im Ertragen des anderen: Bin ich bereit, die Freiheit, die ich für mich selber fordere, auch dem anderen zuzugestehen, wenn er anders glaubt als ich? Religionsfreiheit bedeutet Respekt vor dem anderen und seinen Überzeugungen. Zugleich gilt es die Grenzen dieser Freiheit zu erkennen: Wenn hinter der Maske Glaubensüberzeugung die Würde eines Menschen auf dem Spiel steht.

 

Das Evangelische Forum Bonn fördert gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk die Veranstaltung Freiheit. Glauben. Grundgesetz

Bonner Tage der Demokratie


Trio MedienService

Kaiserstr. 139-141

53113 Bonn

 

Tel.: 0228 180 33 50

 

info@demokratie-bonn.de